Inhouse Innovation – Branding Crashkurs für Führungskräfte die digitale Marken etablieren wollen

Juli 27, 2018 Brand Strategy
lauscher-brand-seminare-inhouse-header

Das neue digitale Geschäftsmodell ist identifiziert. Teams im Unternehmen haben erstmals nach Design Thinking Methode neue Produkte entwickelt. Pilot- und Lernphasen mit ersten Kunden wurden erfolgreich absolviert. Der Glaube an die Idee ist groß. Und doch wird sie scheitern.

Und zwar nicht weil die Idee schlecht ist.
Nicht weil die Kunden sie nicht wollen.

Beides wurde bereits getestet und weitestgehend ausgeschlossen.

Die Idee stirbt einfach, weil sie nicht richtig am Markt platziert wurde.

Anders als echte Start-ups starten neue digitale Geschäftsmodell etablierter Unternehmen nicht wirklich auf der grünen Wiese. Das neue Geschäftsmodell schleppt einen Rucksack voller „Altem“ mit sich. Alte Marke, altes Image, alte Strukturen, alte Netzwerke und alte Führungskräfte. Führungskräfte, die noch nie eine Marke komplett neu gelauncht haben. Führungskräfte die immer aus Marktkenntnis und Erfahrung schöpfen konnten, diese hier aber nicht greift. Führungskräfte, die Ihre neue Zielgruppe nicht kennen und die die neuen Marketingwege des digitalen Zeitalters nicht verstehen. In der Ignoranz dessen wird nicht erkannt, dass die Idee alleine nicht reicht. Man muss eine Idee auch verkaufen.

Start-ups wissen das.
Können das.

Die Idee ist schließlich das erste was verkauft wird. Investoren kaufen eine Idee, Crowdfunding kauft eine Idee. Oft passiert all das noch komplett ohne Prototyp oder Produkt.

Um diese Idee herum wird gearbeitet, probiert, vorsichtig investiert, verbessert und skaliert. Eine Marke bildet sich rund um die Geschäftsidee. Menschen scharen sich um die Idee und versuchen sie ins Leben zu tragen. Doch die Welt funktioniert anders, wenn sich etablierte Unternehmen stückchenweise neu erfinden wollen. Geschäftsmodelle werden nicht sehr lange nach Potential beurteilt. Schnell kommt der schnöde Mammon und will gefüttert werden. Zudem tritt das Neue oft in Konkurrenz zum Alten. Und dann stellen sich schnell zahlreiche Fragen:

  • Unter welcher Marke agiere ich jetzt am Markt?
  • Wie integriere ich eine neue Marke in ein zu schaffendes Markenportfolio?
  • Wie etabliere ich überhaupt eine Marke erstmalig am Markt?
  • Wie definiere ich auf der grünen Wiese, wofür eine Marke steht?
  • Wie kann ich über all die vielen digitalen Touchpoints eine konsistente Experience sicherstellen
  • Wie transferiere ich Markenwerte aus der alten Welt in die Neue?
  • Wie macht ich zukünftig Marketing?

Es gibt darauf natürlich Antworten, aber dazu brauchen sie professionelle Hilfe.

Daher der erste Tipp: Holen Sie sich Professionelle Hilfe

Ich sag das ganz eigennützig, das gebe ich zu: Machen Sie sich fit im Thema Branding. Worauf muss ich achten? Wie ist der Prozess? Was sind die Zeiträume? Was brauche ich dafür? Was sind Benchmarks? Was sind Erfolgskriterien? Wie definiert man überhaupt eine Marke?
Ich biete dazu beispielsweise Inhouse-Seminare für Führungskräfte an. Einen Tag „Crashkurs-Branding“.

Der zweite Tipp: Customercentricity

Unternehmen denken gerne limitiert durch die eigenen Strukturen. Startups bauen ihre Strukturen nach dem Markt, nach dem Kunden. Daher muss das neue digitale Geschäftsmodell etablierter Unternehmen sich aus dessen Strukturen lösen dürfen.

So gut es eben geht.

Zusammenarbeit, Prozesse und Leistungsportfolio müssen dem Kunden folgen und in einer starken Marke münden.

Dritter Tipp: Logo ist nicht Corporate Design ist nicht Marke

Marke ist nicht nur eine „Markierung“ zur Wiedererkennung. Marke ist ein Versprechen. Ein Versprechen welches formuliert werden muss. Corporate Design ist nicht nur ein „Anstrich“, sondern die Übersetzung der Marke in Gestaltung, oder wie Metadesign so schön sagt: „Corporate Design is Visualizes strategy“. Auch hier braucht es professionelle Unterstützung.

 

// Achtung: Werbung in eigener Sache

Ihre Probleme

hätten wir gerne

 

In einem kompakten und intensiven eintägigen Crashkurs, der alle zentralen Aspekte moderner Markenführung umfasst, machen wir Ihre Führungsmannschaft fit für die digitale Branding Zukunft.

Wir vermitteln Ihnen kein abstraktes Lehrbuch-Wissen, sondern helfen Ihnen Ihre eigenen Herausforderungen anzugehen.
Unser Seminar vermittelt schnell und zuverlässig die wichtigsten Informationen rund um das Thema Branding und lässt Ihnen dennoch Raum Quick-wins zu identifizieren, die sich schnell bezahlt machen.
Anhand konkreter Case Studies erleben wir gemeinsam die Schritte zu einer starken Marke und wie dort Entscheidungen gefällt werden müssen.

Interessiert?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. info@lauscherconsulting.de